ZIELGRUPPE

SPEZIALISIERUNG AUF SCHWERSTPFLEGEBEDÜRFTIGE DER PHASE F UND PALLIATIVPFLEGE

  • Wachkoma (Apallisches Syndrom)
  • Obstruktive Lungenerkrankungen z.B. COPD, Linksherzinsuffizienz
  • cerebralen Gefäßkrankheiten v.a. Schlafanfall
  • hypoxische Hirnschädigungen z.B. bei Herz-Kreislauf-Stillstand
  • entzündlichen Prozessen z.B. Encephalitis oder Polyradikulitis
  • Tumorerkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS)
  • Neuromuskoläre Erkrankungen

 

ZIELSETZUNG

FÖRDERNDE, AKTIVIERENDE PFLEGE

  • Spezielle Förderkonzepte
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeiter
  • Pflege - und Expertenstandards
  • Einführung eines Qualitätsmanagement
  • hausinternes Care und Case Management
  • Psychologische Betreuung
  • Kooperationen mit Fachärzten, Therapeuten und PML-Netzwerk
  • festgelegte Personalausstattung für Wachkomma und Beatmung gemäß Rahmenvertrag 1 zu 1,0
  • Moderne technische Ausstattung: fest installierte Sauerstoff und Druckluftanlage, Überwachungssystem, Zimmerausstattung
  • Einhaltung der gesetzlichen und behördlichen Auflagen: Heimgesetz, Gesundheitsamt, Brandschutz usw.

 

PHILOSOPHIE

INKLUSIONSPRINZIP: INTEGRATION IN DEN NORMALEN ALLTAG

  • Altersspezifische Wohngruppen
  • Ansprechendes Ambiente und Wohnlichkeit
  • Die ruhige Lage an der Berliner Stadtgrenze trägt zur Alltagsentschleunigung bei
  • Integration der Angehörigen in alle Pflege- und Integrationsprozesse
  • Qualifiziertes und motiviertes Personal
  • Ständige Evaluation und Verbesserung